Ködersammlung





Hier sehen wir 5Köder von J.T.Buel.Buel gilt eigentlich als der Erfinder der Metall Fischlockgeräte (Blinker,Spinner). Sein erstes Patent bekam er 1852, bis 1876 sollten es 5 Patente werden,darunter der erste echte Krautblinker. Sein erster Blinker sah aus wie ein Löffel mit einem Haken daran. Man erzählt sich das Julio ausversehens einen Löffel ins Wasser warf,als er auf dem See Bomoseen angelte. Als der Löffel zu Boden sank, kam eine große Seeforelle aus der Tiefe und fing den Löffel auf. So kam es zur  Erfindung des Trollingspoons. Auf dem Foto
sieht man noch eine Illingworth Nr.3 von ca.1913-1916 und eine Trick von Kneubühler Burgdorf mit Pick-up (Swiss Made).

 

Hier seht ihr 4devons und einen Behms Kugelspinner
(mit dem Storch gemarkt) Der Stork Devon auf Karte ist 1931 zum75.jährigem Jubiläum auf den Markt ge-
kommen .ganz rechts ist ein SOL Devon, links unten
Devon von DAM ,darüber Devon der Firma Hardy.
Zu dem Kugelspinner gebe es noch zu sagen,der Erfinder dürfte Dr.h.e.A.Behm gewesen sein.Alle späteren Modelle haben meiner Meinung nach nur einen anderen Stempel bekommen(Stork) oder sie wurden einfach nur nachgebaut.

 

 

 

 

 

E.W.-Blinker- Hersteller dieser schönen Blinker und Spinner war Ernst Witt aus Güstrow in Mecklenburg

Sehr schöne Köder hatte auch Wenzel Thöner im Angebot.Die 1903 in Tetschen unter dem Namen Metallwaren-u.Fischereigerätefabrik "SOL" gegründetstellte Firma stellte Rollen,Köder und Schnüre her. Nach dem 2.Weltkrieg mußte die Firma das Land verlassen und wude in Bayern ansässig.Produktiosstätten entstanden Donauwörth,Kenzingen und in München.Neben den Ködern entstanden auch die bekannten Triplex Rollen-bei Sammler gesuchte Stücke.

Devons-früher ein oft benutzter Köder,heute oft nur älteren Anglern bekannt oder eben uns Sammlern.

Einige Schrader Bachteufel u.Koppen und einige DAM Perlmutköder.

  • Facebook App Icon
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now